Was droht bei Whistleblowing?

Whistleblowing bezeichnet das Anzeigen des Arbeitgebers bei Strafverfolgungsbehörden oder auch die unternehmensöffentliche Äußerung von Kritik zu betrieblichen Verhältnissen. Dieses Verhalten ist ein geeigneter Kündigungsgrund, sofern wissentlich und leichtfertig falsche Angaben gemacht werden und das Vorgehen insgesamt als unverhältnismäßig einzustufen ist.

Verwandte Lexikoneinträge

Verwandte Artikel

Weitere Fragen?

Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung!

ACHTUNG

Wichtige Frist!

Sie haben nur drei Wochen nach Zugang der Kündigung Zeit, um Kündigungsschutzklage zu erheben. Danach können Sie auch gegen eine unrechtmäßige Kündigung nicht mehr vorgehen.

Lassen Sie sich jetzt kostenlos von uns beraten!